Ausbildungen

 

Seit 2009 lerne und unterrichte ich Yoga in der Tradition des indischen Yogalehrers Sri T. Krishnamacharya, der gerne als „Vater“ des modernen Yogas bezeichnet wird. Seine Art, Yamas, Nyamas, Āsanas, Prāṇāyāma und Meditation zu unterrichten, wird oft „Viniyoga“ genannt.

Viniyoga ist kein Stil. Viniyoga ist die Kunst, die Mittel und Methoden des Yogas an die individuellen Möglichkeiten der Praktizierenden anzupassen, um für diese die Wirkung von Yoga erfahrbarer zu machen.

Viniyoga als Methode berücksichtigt, wer praktiziert und warum, welches Ziel durch die Praxis erreicht werden soll, und welche Werkzeuge dafür zur Verfügung stehen.

Ziele können sein:

–  körperliches, mentales und emotionales Wohlbefinden wieder herzustellen

– körperliches, mentales und emotionales Wohlbefinden zu erhalten

– jenseits der bekannten Erfahrung von Körper, Geist und Emotionen zu gehen und das spirituelle Selbst zu erforschen.

Die Art of Yoga-Ausbildung vermittelt die Viniyoga-Methoden, ihre Anwendung und Auswirkung auf den Körper, den Atem, das eigene Energiefeld, den Geist und das Leben jenseits der Matte. Die AoY-Ausbildung zeigt, wie diese Methoden im Gruppen- und Einzelunterricht, sowie für die eigene Praxis effektiv angewandt werden können. Die gesamte Ausbildung umfasst drei aufeinander aufbauende Module à 120 UE. Die Module bestehen aus 108 UE Präsenzstunden, 12 UE Online-Stunden, Hausaufgaben. Teil der Ausbildung sind außerdem zwei verpflichtende 1:1 Sessions, die extra berechnet werden.

Die Module können einzeln gebucht werden und sind so konzipiert, dass bereits nach dem ersten Modul einfache Āsana-Praxen unterrichtet werden können.

>> Hier weiterlesen

Weiterbildungen

Stornobedingungen

Nach Deiner Anmeldung erhältst Du von uns eine Anmeldebestätigung. Mit unserer Anmeldebestätigung ist die Teilnahme am Workshop verbindlich. Stornierungen erbitten wir per Email. Bis 30 Tage vor Workshopbeginn ist eine Stornierung kostenlos. Bei einer Stornierung von 30 bis 14 Tage vor Workshopbeginn werden 50% der Kosten berechnet. Bei Nichterscheinen oder kurzfristiger Absage wird der volle Betrag in Rechnung gestellt.